Rechtsanwalt Thorsten Bagge

 

Die Kostenfrage

Sie haben mich als Rechtsanwalt beauftragt und wollen wissen, welche Kosten schlimmstenfalls auf Sie zukommen können.
Die Gebühren des Rechtsanwalts richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Das RVG sieht in vielen Bereichen die Vergütung nach dem Gegenstandswert vor (Zivilsachen), teilweise gibt es Rahmengebühren (Strafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht). Im gerichtlichen Verfahren heißt der Gegenstandswert Streitwert. Dieser wiederum ist Grundlage für die Gebührentabelle, aus der der Rechtsanwalt seine Vergütung errechnet.  

Hier einige Beispiele

Zivilrecht

 Sie möchten durch Ihren Anwalt eine berechtigte Forderung in Höhe von 4.000,00 EUR beitreiben lassen. Der Anwalt hat den Auftrag außergerichtlich tätig zu werden. Hierfür fällt eine Geschäftsgebühr an.

Dasselbe gilt, wenn Sie auf Zahlung in Anspruch genommen werden. Die Beispielrechnung lautet wie folgt:

  

Gegenstandswert:   4.000,00 EUR

  

  

 

  

  

1,3   Geschäftsgebühr gem. Nr. 2300 VV RVG

  

  

327,60 EUR

  

  

Auslagenpauschale   gem. Nr. 7002 VV RVG

  

  

20,00 EUR

  

  

Nettobetrag

  

  

347,60 EUR

  

  

19 %   Umsatzsteuer gem. Nr. 7008 VV RVG

  

  

66,04 EUR

  

  

Gesamtbetrag

  

413,64 EUR

  

 

Ihr Gegner zahlt diese Kosten, wenn Sie im Recht sind.

 

Bußgeldsachen

In Bußgeldsachen erfolgt die Berechnung nach Durchschnittsgebühren (von – bis). In der Regel werden Mittelgebühren angesetzt und im Verfahren vor der Bußgeldstelle (außergerichtliche Tätigkeit) bspw. wie folgt erhoben:

 

 

 

  

100,00 EUR

  

  

Grundgebühr

  

  

 65,00 EUR

  

  

Verfahrensgebühr

  

  

20,00 EUR

  

  

Auslagenpauschale

  

  

 12,00 EUR

  

  

Aktenversendung

  

  

197,00 EUR

  

  

Summe

  

  

 37,43 EUR

  

  

19 %   USt.

  

  

234,43 EUR